Mit dem Ernst-von-Rebeur-Paschwitz-Preis, bestehend aus Medaille und einer Urkunde, werden herausragende wissenschaftliche Leistungen gewürdigt.

Ernst von Rebeur-Paschwitz war Astronom, Geodät und Geophysiker; auf ihn geht die erste Registrierung eines Fernbebens mit Hilfe eines Horizontalpendels zurück. Seit 2oo4 würdigt die DGG mit dem Ernst-von-Rebeur-Paschwitz-Preis herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Geophysik. Zielgruppe sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- oder Ausland, die sich im mittleren oder fortgeschrittenen Stadium ihrer Karriere befinden. In der Regel erfolgt die Ehrung alle 2 bis 4 Jahre.

rebeur-vornerebeur-rueck

Die bisherigen Preisträger/innen sind:

2021 Thomas Günther, Hannover und Carsten Rücker, Berlin
2020 Christine Thomas, Münster
2017 Lev Vinnik, Moskau
2015 Rongjiang Wang, Potsdam
2008 Winfried Hanka, Potsdam
2007 Karl Hinz, Hannover
2004 Walter Zürn, Schiltach/Karlsruhe