Geschichte der Gesellschaft

Die Deutsche Geophysikalische Gesellschaft (DGG) wurde 1922 in Leipzig auf Anregung von Emil Wiechert als Deutsche Seismologische Gesellschaft gegründet. Auf der Jahrestagung 1924 in Innsbruck erhielt sie den heutigen Namen: Deutsche Geophysikalische Gesellschaft e.V. (DGG). Am Gründungsort Leipzig befindet sich seit Mitte der 1990er Jahre das Archiv der DGG.

Geschichtsbände der DGG

Anlässlich der 50- und 75-jährigen Jubiläen veranlasste die Deutsche Geophysikalische Gesellschaft die Herausgabe zweier Bände zur Geschichte der Geophysik.

  • Band 1: Zur Geschichte der Geophysik:
    Festschrift zur 50jährigen Wiederkehr der Gründung der Deutschen Geophysikalischen Gesellschaft
    Herausgegeben von H. Birett, K. Helbig, W. Kertz, U. Schmucker
    Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974, ISBN 3-540-07002-8
  • Band 2: Zur Geschichte der Geophysik in Deutschland:
    Jubiläumsschrift zur 75jährigen Wiederkehr der Gründung der Deutschen Geophysikalischen Gesellschaft 1922 – 1997
    Herausgegeben von H. Neunhöfer, M. Börngen, A. Junge, J. Schweitzer im Auftrag der Deutschen Geophysikalischen Gesellschaft, Hamburg 1997

In beiden Bänden wird auch die Geschichte der DGG separat dargestellt:

  • Band 1: M. Koenig: Die Deutsche Geophysikalische Gesellschaft, 1922-1974
  • Band 2: Michael Börngen; Joachim Homilius; Franz Jacobs: Die Deutsche Geophysikalische Gesellschaft, 1922-1997

Beide Bände liegen dank Herbert Birett in digitalisierter Form und mit ausführlichen Bilderverzeichnissen vor.

 

Walter Kertz

Zur Geschichte der Geophysik allgemein hat sich Walter Kertz (1924-1997), Ehrenmitglied der DGG 1984, in besonderem Maße Verdienste erworben.

Walter Kertz behandelt die Geophysik von 1600 bis zur 1. Hälfte des 20. Jahrhundert. Die vorliegenden Bücher sind aus seinem Nachlass herausgegeben. Sie umfassen die Kapitel, die nach dem Tode von Walter Kertz zur letzten Überarbeitung bereit waren.

  • Walter Kertz: Geschichte der Geophysik.
    Herausgegeben von Ruth Kertz und Karl-Heinz Glaßmeier Georg Olms Verlag Hildesheim
    Zürich, New York 1999, ISBN 3-487-10843-7
  • Walter Kertz: Biographisches Lexikon zur Geschichte der Geophysik
    Herausgegeben von Karl-Heinz Glaßmeier und Ruth Kertz
    Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft 2002, ISBN 3-934656-10-2

Die folgende Abbildung verdanken wir ebenfalls dem Schaffen von Walter Kertz (klicken für volle Auflösung).

GeophysPersneu

 

 

Geschichtsposter der Geophysik-Standorte

Anlässlich der 73. Jahrestagung der DGG in Leipzig wurden Poster zu Geophysik-Standorten angefertigt, die hier verfügbar sind.

 

“A Man Of Science” als Videostream

Ernst von Rebeur-Paschwitz war der Begründer der modernen Seismologie. Er lieferte 1889 auf dem Potsdamer Telegrafenberg den weltweit ersten Beweis, dass Fernbeben aufgezeichnet werden können. Die Söhne von Prof. Dr. Rainer Kind, dem am GFZ tätigen, emeritierten Professor für Geophysik, haben einen Dokumentarfilm über Rebeur-Paschwitz gedreht, der 2012 auf den Markt kam und nun im Internet betrachtet werden kann.

Zur Kurzmeldung des GFZ geht es hier.

Direkt zum Film (bei Vimeo)

 

Weitere Sonderbände

Anlässlich der 100. Wiederkehr der Gründung der International Association for Seismology and Physics of the Earth’s Interior (IASPEI) als International Seismological Association haben in den Jahren 2002/2003 W. H. K. Lee, H. Kanamori, P. C. Jennings, and C. Kisslinger als Hauptherausgeber das „IASPEI International Handbook of Earthquake and Engineering Seismology“ in zwei Bänden herausgeben. Insbesondere Band B (ISBN 0-12-440658-0) enthält im Textband und auf den beigelegten CDs auch reichlich Material zur Geschichte der Geophysik und insbesondere der Seismologie in Deutschland. Wir können hier fünf dieser Beiträge allen Interessierten zum Herunterladen zur Verfügung stellen:

  • Chapter 79.24, Part A: J. Schweitzer: Early German contributions to modern seismology
    Aus: Lee, W. H. K., H. Kanamori, P. C. Jennings, and C. Kisslinger (eds.) (2003): IASPEI International Handbook of Earthquake and Engineering Seismology, Part B, Academic Press, ISBN 0-12-440658-0, on Handbook CD #2 (CD ISBN 0-12-440654-8) file als pdf, 58 pp.
  • Chapter 79.24 Germany Part B: German National Report – Reviews of Research by Subjects containing: Modern Broadband Seismology by R. Kind; Free oscillations by G. Müller; Surface Waves in Germany Second Part of the Century, by P. G. Malischewsky; New seismic phases by G. Müller; The Reflectivity Method for Computing Theoretical Seismograms by R. Kind; Controlled Source Seismology J. Mechie.
    Aus: Lee, W. H. K., H. Kanamori, P. C. Jennings, and C. Kisslinger (eds.) (2003): IASPEI International Handbook of Earthquake and Engineering Seismology, Part B, Academic Press, ISBN 0-12-440658-0, on Handbook CD #2 (CD ISBN 0-12-440654-8) als pdf, 12 pp.
  • Chapter 79.24, Part C: Biographies containing: Gustav H. Angenheister (1878 – 1945) as Seismologist by J. Ritter, R.Meyer & J. Schweitzer; Ludwig Carl Geiger (1882 – 1966) by J. Ritter & J. Schweitzer; The obituary of Ludger Mintrop (1880 – 1953) by AlfredSchleusener (1956); The obituary of Ernst von Rebeur-Paschwitz (1861 – 1895) by Charles Davison (1895); The obituary of Emil Rudolph (1854 – 1915) by Karl Sapper (1915); A biography of Alfred Wegener (1880 – 1930) by Walter Kertz (1980); The obituary of Emil Wiechert (1861 – 1928) by Beno Gutenberg (1928); Emil Wiechert (1861 – 1928) by J. Ritter & J. Schweitzer; Bibliography of Emil Wiechert by R. Hennings & J. Ritter; Karl Zoeppritz (1881 – 1908) by J. Ritter & J. Schweitzer; Biographical Notes about Benndorf, Hans (1870 – 1953), Bock, Günter (1944 – 2002), Borne, Georg von dem (1867 – 1918), Conrad, Viktor (1876 – 1962), Ehlert, Reinhold (1871 – 1899), Gauss, Carl Friedrich (1777 – 1855), Gerland, Georg Cornelius Karl (1833 – 1919), Gutenberg, Beno (1889 – 1960), Hecker, Oskar August Ernst (1864 – 1938), Herglotz, Gustav (1881 – 1953), Mainka, Karl (1873 – 1943), Mintrop, Ludger (1880 – 1956), Müller, Gerhard (1940 – 2002), Rebeur-Paschwitz, Ernst von (1861 – 1895), Rosenthal, Elmar (1873 – 1919), Rudolph, Emil (1854 – 1915), Sieberg, August (1875 – 1945), Tams, Ernst (1882 – 1963) and Wegener, Alfred Lothar (1880 – 1930) compiled by J. Schweitzer
    Aus: Lee, W. H. K., H. Kanamori, P. C. Jennings, and C. Kisslinger (eds.) (2003): IASPEI International Handbook of Earthquake and Engineering Seismology, Part B, Academic Press, ISBN 0-12-440658-0, on Handbook CD #2 (CD ISBN 0-12-440654-8) als pdf, 41 pp.
  • Chapter 79.24, Part D: J. Schweitzer: Prof. Dr. Beno Gutenberg — The bibliography
    Aus: Lee, W. H. K., H. Kanamori, P. C. Jennings, and C. Kisslinger (eds.) (2003): IASPEI International Handbook of Earthquake and Engineering Seismology, Part B, Academic Press, ISBN 0-12-440658-0, on Handbook CD #2 (CD ISBN 0-12-440654-8) als pdf, 36 pp.
  • Chapter 88: J. Schweitzer and W. H. K. Lee: Old seismic bulletins: a collective heritage from early seismologists
    Aus: Lee, W. H. K., H. Kanamori, P. C. Jennings, and C. Kisslinger (eds.) (2003): IASPEI International Handbook of Earthquake and Engineering Seismology, Part B, Academic Press, ISBN 0-12-440658-0, 1665-1723, + additional material on Handbook CD #3 (CD ISBN CD#3 0-12-440659-9), als pdf