Unbekannter Autor, Ernst von Rebeur-Paschwitz (1861–1895), CC BY-SA 4.0

Ernst von Rebeur-Paschwitz

Geboren am 9. August 1861 in Frankfurt an der Oder
Gestorben am
1. Oktober 1895 in Merseburg

Ernst von Rebeur-Paschwitz studierte nach seinem Abitur Astronomie und Mathematik in Leipzig, Genf und Berlin. Er arbeitete an Observatorien in Berlin und in Karlsruhe, wo er mit der Beobachtung der Sonne beschäftigt war.

Ein Schwerpunkt weiterer Arbeiten war die Verbesserung eines Horizontalpendels, das eigentlich für die Messung von Lotrichtungsänderungen durch Erdkrustenbewegungen unter dem Einfluss astronomischer Körper konstruiert war. Mit diesen konnte Ernst von Rebeur-Paschwitz 1889 die Bodenbewegung eines in Japan aufgetretenen Erdbebens aufzeichnen. Dies war die erste Registrierung eines Fernbebens überhaupt, so dass von Rebeur-Paschwitz als einer der Väter der modernen Seismologie betrachtet werden kann.

 

 

 

2021 Thomas Günther, Hannover &  Carsten Rücker, Berlin

2020 Christine Thomas, Münster

2017 Lev Vinnik, Moskau

2015 Rongjiang Wang, Potsdam

2008 Winfried Hanka, Potsdam

2007 Karl Hinz, Hannover

2004 Walter Zürn, Schiltach/Karlsruhe

Die Ernst-von-Rebeur-Paschwitz-Medaille wird alle 2-4 Jahre für herausragende wissenschaftliche Leistungen vergeben. Zielgruppe sind Wissenschaftler*innen aus dem In- oder Ausland, die sich im mittleren oder fortgeschrittenen Stadium ihrer Karriere befinden.

Das Formular können Sie hier herunterladen und per Mail einschicken oder direkt online ausfüllen und abschicken.