Ziele

Ziel des Arbeitskreises Induzierte Polarisation (AKIP) ist es, allgemeine Informationen, praktische Erfahrungen, Daten, Literatur und Apparaturen auszutauschen, an Standards und Referenzmaterialien zu arbeiten, sowie Ideen für gemeinsame Projekte zu entwickeln. Der AK ist offen für alle, die an IP im Frequenz- oder Zeitbereich interessiert sind.

English version

 

Aktuelles

01.03.2021 Nächstes Treffen des AKIP

Das nächste Treffen des Arbeitskreises ist während der DGG Jahrestagung 2021 geplant, die in der Woche vom 01. bis 05. März 2021 als Onlinetagung stattfinden wird. Datum und Uhrzeit während der Tagungswoche werden später ebenfalls an dieser Stelle angekündigt.

01.01.2021 Ankündigung 6. Internationaler IP-Workshop in Annecy

Der internationale IP-Workshop in Annecy, Frankreich wurde um ein Jahr verschoben und wird vermutlich im Zeitraum vom 21. bis 24. Juni 2021 stattfinden. Genauere Informationen finden sich auf der Website: https://sites.google.com/view/ipworkshop6/home

23.11.2020 Sarah Hupfer erhält Preis der Wolfgang-Helms-Stiftung

Für ihre Dissertation über Lösungsprozesse an Karbonaten erhält AKIP-Mitglied Sarah Hupfer den Preis der Wolfgang-Helms-Stiftung der TU Clausthal! Die ausgezeichnete Arbeit trägt wesentlich zum Verständnis von subrosionsbedingten Prozessen, wie zum Beispiel Erdfällen, und deren Risikoeinschätzung bei. Betreut wurde die Arbeit von Matthias Halisch (LIAG), Andreas Weller (TU Clausthal) und Sabine Kruschwitz (TU Berlin). Weitere Informationen gibt es hier. Wir gratulieren zur Auszeichnung!

16.09.2020 AKIP auf ResearchGate

Der AKIP hat heute auf ResearchGate das Projekt „German Geophysical Society (DGG) Working Group IP (AK IP)“ eingerichtet. Allen IP-Begeisterten, die auf ResearchGate aktiv sind, ist es somit auf einfache Art und Weise möglich, diesem Projekt ihre eigenen Publikationen mit IP-Bezug zuzuordnen. Wer von dieser Möglichkeit Gebrauch machen möchte, wende sich bitte an Matthias Halisch (LIAG), um als “collaborator” in das Projekt aufgenommen zu werden. So ergibt sich ganz schnell eine wunderbare Liste von Journalartikeln, Tagungsbeiträgen, sowie „grauer“ und begutachteter Literatur.

09.09.2020 Aktualisierte Geräteliste

Eine überarbeitete Übersicht von vorhandenen und ggf. ausleihbaren IP Geräten ist hier einsehbar (Stand Sep. 2020). Bei Bedarf oder Fragen bitte direkt mit der jeweiligen Ansprechperson Kontakt aufnehmen.

07.04.2020 Ein Logo für den Arbeitskreis

Dank der Hilfe von Matthias Halisch (LIAG) hat der AKIP nun ein eigenes Logo (siehe oben rechts)! Dieses Logo darf offiziell auf allen Postern, Vorträgen und sonstigen Veröffentlichungen verwendet werden und kann hier heruntergeladen werden. Wir hoffen auf eine rege Nutzung!

 

Aktive Mitgliedsinstitutionen/-firmen mit AnsprechpartnerInnen

Aktuelle Themen des AKIP

Literatur

 

ResearchGate Literatur-Projekt

Publikationen mit IP-Bezug sind im ResearchGate-Projekt „German Geophysical Society (DGG) Working Group IP (AK IP)“ zu finden. Wer bei ResearchGate aktiv ist und von dieser Möglichkeit Gebrauch machen möchte, wende sich bitte an Matthias Halisch (LIAG), um als “collaborator” in das Projekt aufgenommen zu werden.

Literaturliste einschließlich grauer Literatur

Eine Liste mit IP-Literatur bis zum Jahr 2015, einschließlich grauer Literatur, ist auf der Website von Tino Radic (hier) zu finden.

DGG Kolloquiumsband 2019

Während der DGG Jahrestagung 2019 in Braunschweig fand das DGG Kolloquium zum Thema Induzierte Polarisation (IP) statt. Dabei gaben die Vortragenden Einblicke in praktische Anwendungsmöglichkeiten und den Stand der Forschung im Bereich IP, darunter eine Einführung in die Geschichte und Theorie der Methode (Weller), Präsentationen zum Einsatz der Methode bei reaktiven Systemen unter Reservoirbedingungen (Börner et al.), für die Beantwortung von Sanierungsfragestellungen (Flores Orozco et al.), zur Erzprospektion (Tauchnitz et al.), zur archäologischen Erkundung (Ullrich et al.), sowie in der Biogeophysik (Martin et al.). 

Der Kolloquiumsband mit den Artikeln zu den Vorträgen kann hier heruntergeladen werden.

Special Issues zu den letzten internationalen Workshops

Historie

Seit Beginn 2004 gibt es eine intensive deutschlandweite Kooperation verschiedener Institutionen, die sich mit dem Thema Induzierte Polarisation (IP) bzw. SIP (Spektrale IP) befassen. Es zeigte sich, dass ein ganz erheblicher Diskussionsbedarf (und -wunsch) zu verschiedenen Themenbereichen (Labor- und Feldmessungen, Modelle, Apparaturen, etc.) besteht. Auf der DGG-Tagung in Berlin (8.-12.3.2004) wurde zunächst die „SIP-Nutzergruppe“ gegründet. Um die Zusammenarbeit zu vereinfachen (z.B. über eine gemeinsame Webseite), wurde auf einem weiteren Treffen auf dem von der Universität Leipzig veranstalteten Seminar „Hochauflösende Geoelektrik“ im Kloster Nimbschen im Oktober beschlossen, den Arbeitskreisstatus bei der DGG zu beantragen. Seit Dezember 2005 ist die Nutzergruppe ein Arbeitskreis der DGG.

Seither trifft sich der Arbeitskreis regelmäßig bei eigenen Workshops oder im Rahmen der Jahrestagungen der DGG. Dabei findet ein reger Austausch der aktuellen Forschungsergebnisse und Entwicklungen statt. Seit 2009 wurde zudem auch ein von deutscher Seite initiierter internationaler IP-Workshop ins Leben gerufen welcher erstmals in Bonn tagte. Seither findet dieser ca. im 2-Jahres-Rhythmus statt (2009 – Bonn, 2011 – Denver/USA, 2014 – Ile d’Oleron/Frankreich, 2016 – Aarhus/Dänemark, 2018 – New Jersey/USA).

E-Mail-Liste

Der Arbeitskreis führt eine Verteiler-Liste aller interessierten WissenschaftlerInnen. An diese Liste werden Rundmails der SprecherInnen des Arbeitskreises, Stellenausschreibungen und sonstige Nachrichten, die für alle von Interesse sind, verschickt. Die Liste wird geführt von den SprecherInnen des AK IP. Wer sich eintragen lassen möchte oder eine Nachricht an die Liste verschicken möchte, wende sich an die SprecherInnen.

SprecherInnen

Die Interessen des Arbeitskreises werden der DGG gegenüber von SprecherInnen vertreten. Diese berichten auf Vorstandssitzungen und der Vollversammlung der DGG über die Aktivitäten des Arbeitskreises, kümmern sich um regelmäßige Treffen und koordinieren die sonstigen Aktivitäten: SprecherInnen des Arbeitskreises Induzierte Polarisation sind Tina Martin und Sabine Kruschwitz.